Die besten Forex-, CFD- und Bitcoin-Broker 2022

Währungspaare sind zweifelsohne die derzeit am meisten geTradingen Vermögenswerte. Der Forex ist daher der größte und am breitesten gefächerte Markt der Welt, sowohl was die Liquidität als auch das Volumen betrifft. Und heute, mit der Existenz von Online-Tradingwerkzeugen, wird die Investition in Forex noch einfacher. Darüber hinaus bieten viele Online-Broker ihre Dienste an und bieten den Tradern verschiedene Vorteile, einschließlich des Trading in Form von CFDs. Wie wählen Sie also den richtigen Vermittler aus? Zu Ihrer Bequemlichkeit finden Sie hier unsere Auswahl der besten Forex-Broker für das Jahr 2022 (die Rangliste wird mit Brokern zum Kauf von Bitcoins und anderen Kryptos aktualisiert) :

Die besten Forex-Broker in Frankreich

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko eines schnellen Kapitalverlusts aufgrund von Hebelwirkung. Zwischen 74% und 89% der Privatkundenkonten verlieren beim Trading mit CFDs Geld. Sie müssen sicherstellen, dass Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und dass Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Vollständige Liste der besten 2022-Makler

ETORO

EToro wurde 2007 gegründet und ist ganz einfach ein Muss für den Forex-Trading. Die Tradingplattform ist besonders bekannt für ihre Einfachheit, Flexibilität, aber auch und vor allem für ihre Seriosität. eToro wird von den wichtigsten Regulierungsbehörden, einschließlich der ACPR Banque de France, reguliert und ist auch MiFID-konform (Europäische Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente).

Sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Trader können auf diesem Portal problemlos Trading, zumal die Tradingschnittstelle sehr ergonomisch ist. Als No Dealing Desk bietet eToro auch den Vorteil eines transparenten Trading mit ebenso attraktiven Spreads. Die Trader sind frei in der Bestimmung ihres eigenen Hebels, was es ihnen ermöglicht, ihre Investitionen entsprechend den angewandten Strategien besser zu kontrollieren.

Als eine Frage der Strategie hat eToro eine soziale Tradingplattform, das Open Book, wo Sie die besten Trades entdecken und mit nur wenigen Klicks replizieren können. Auf dem Portal ist auch ein Instant-Messaging-System verfügbar, das Diskussionen mit dem Kundenservice in Echtzeit ermöglicht. Für unerfahrene Trader bietet eToro auch Tradingschulungskurse an. Darüber hinaus sind mobile Anwendungen für Besitzer von Smartphones und Tablets verfügbar. Die Mindesteinzahlung bei eToro beträgt 50 €.

IQ-Option

IQ Option ist heute führend auf dem Kryptos-Tradingmarkt in Frankreich. Sie liegt weit vor all ihren Konkurrenten, die so gut sie können versuchen, sie zu übertreffen. Ideal für Einsteiger dank seiner Demoversion, begleitet IQ Option Sie während Ihrer gesamten Ausbildung zum Trader. Sobald die Plattform gut in die Hand genommen ist, ist es an der Zeit, zu Trading und ein Budget festzulegen, um mit kurz- und langfristigen Zielen in die Plattform zu investieren. Was die Plattform noch zugänglicher macht, ist die Tatsache, dass die Mindesteinlage $10 und der Mindesteinsatz $1 beträgt. IQ Option bietet eine übersichtliche Benutzeroberfläche und einen reaktionsschnellen Kundendienst. Außerdem sind Rückzüge schnell und einfach. Heute bietet IQ Option 14 Krypto zum Trading an! Warten Sie also nicht länger und besuchen Sie IQ Option, damit Sie ein erfahrener Trader werden.

BDWSISS

An 4. Stelle dieser Rangliste steht die Broker-Website: BDSwiss. In Deutschland, Norwegen, Schweden und der Schweiz ist BDSwiss sehr beliebt und hat es geschafft, sich auch in Frankreich durchzusetzen. Sie müssen 100€ auf Ihr Konto einzahlen und einen Mindesteinsatz von 5€ leisten. Der Kundendienst dieser Plattform ist tadellos und kümmert sich wirklich um alle ihre Benutzer. Wir kennen die hohe Qualität der Schweizer Banken sehr gut, dies gilt auch für diese Schweizer Broker-Website!

XTB

XTB mit Sitz in Polen wurde 2002 auf dem Forex-Tradingmarkt eingeführt. Dieser Online-Broker verfügt aufgrund seiner langjährigen Erfahrung über ein solides Fundament. Sie wird auch in der gesamten Europäischen Union reguliert, insbesondere durch die ACPR Banque de France, die AMF (Autorité des Marchés Financiers) und die MiFID.

XTB verfügt über rund 50 Tradingbare Forex-Paare, mit variablen oder festen Spreads, je nach Art des vom Trader gezeichneten Kontos. Investoren können auf dem Portal zwischen verschiedenen Plattformen wählen, die web- und mobilkompatibel sind. Darüber hinaus wird allen neuen XTB-Mitgliedern ein Demokonto angeboten, mit dem sie die Tools für einen unbegrenzten Zeitraum testen können. Trader haben auch Zugang zu einer Reihe von Tradingoptionen, einschließlich Rollover, Hedging, Scalping und Trailing Stop.

Und für diejenigen, die noch keine Ahnung vom Trading haben, besteht die Möglichkeit, sich für die auf dem Portal angebotenen Tradingkurse zu registrieren. Es ist keine Mindesteinlage erforderlich, um an der XTB Trading zu können.

AVAtrade

NessFX gehört zu Lionsman Capital Markets Ltd, die auch der Schöpfer von OptionWeb ist, und ist ein Forex-Broker, der für seine Zuverlässigkeit bekannt ist. Der Broker räumt dem Schutz der Trader, deren Gelder auf getrennten Konten angelegt sind, Vorrang ein. Im Rahmen ihrer Tätigkeit hält sie auch die von CySEC aufgestellten Regeln ein. Neben der hohen Sicherheit, die NessFX bietet, ist es auch für seine Geschwindigkeit bekannt. Die Auftragserteilung erfolgt dank des vom Broker angewandten Straight-Through-Processing-Prinzips (STP) praktisch augenblicklich.

Gleichzeitig haben die Trader die Möglichkeit, Aufträge im aufgeschobenen Modus zu erteilen und bedingte Aufträge zu programmieren. Neben dem Forex bietet der Broker eine breite Palette Tradingbarer Vermögenswerte an, darunter Rohstoffe, Aktienindizes und Aktien. Für diejenigen, die lernen möchten, wie man Trading, stehen auf der Website neben regelmäßigen Informationen über Marktbewegungen auch E-Books und Webkonferenzen zur Verfügung.

Die NessFX-Tradingplattform ist sehr einfach zu bedienen, und es steht auch eine soziale Tradingplattform zur Verfügung. Sowohl Profis als auch Anfänger können auf dem Portal problemlos Trading. Die Mindesteinzahlung beträgt 200 €.

Alvexo

Alvexo ist ein auf den Forex- und CFD-Trading spezialisierter Broker, der 2014 gegründet wurde. Sie wird von der CySEC in Zypern reguliert und von der Banque de France anerkannt. Alvexo ermöglicht gleichzeitig den Trading mit Edelmetallen, Aktien, Indizes und vielem mehr.
Wenn Sie als Anfänger mitten in der Erkundung sind, können Sie bei Alvexo ein Demokonto mit einem fiktiven Kapital von 50.000 US-Dollar für einen Monat eröffnen. Sobald dieser Monat vorbei ist, müssen Sie zu einem seiner realen Konten mit einer Einzahlung von mindestens 500 bis 20.000 € wechseln, je nach der Art des von Ihnen gewählten Kontos. Dieser Broker begleitet Sie beim Lernen mit kostenlosen Webinaren und kurzen Videos und Tutorials im Abschnitt “Trading Academy”.

Andere Forex-Broker

XM

Die XM Group ist ein Forex- und CFD-Broker, der die erweiterten regulatorischen Standards erfüllt. Sie ist in Australien durch ASIC (Trading Point of Financial Instruments Pty Limited) und in Zypern durch CySEC (Trading Point of Financial Instruments Ltd) autorisiert.

Unabhängig von der Größe ihres Kapitals bietet XM seinen Kunden die Möglichkeit, Forex oder CFDs auf Rohstoffe, Aktienindizes, Energie, Metalle und Aktien zu Trading. All dies geschieht zentral von einem einzigen Konto aus.

Admiralischer Markt
Admiralischer Markt ist einer jener Broker, die keine Mühen scheuen, um an der Spitze der Technologie zu bleiben. Der Broker stellt eine hochmoderne Plattform für den Trading mit Forexund CFDs auf Aktien, Rohstoffe und Indizes vor.

Im Vereinigten Königreich ist Admiralischer Markts UK Ltd. die FCA. Der Broker ist auch Teil der FCA, die Kundengelder bis zu 50.000 GBP garantiert.

Libertex
Libertex ist ein CFD-Broker, der neben dem Forex-Trading einen besonderen Schwerpunkt auf den Krypto-Währungsmarkt legt. Es ermöglicht seinen Kunden, ihre verschiedenen Operationen auf seiner eigenen Plattform, aber auch mit Metatrader 4 durchzuführen. Wie die anderen erlaubt Libertex jedoch den Trading mit CFDs auf Aktien, Metalle, Indizes, Rohstoffe und vieles mehr. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung und rund 247 abgedeckten Ländern hat Libertex mehr als 30 internationale Auszeichnungen erhalten.
Zulutrade
Zulutrade wurde 2007 in Virginia, USA, gegründet und ist eine in Griechenland ansässige fintech, die eine Online- und mobile Tradingplattform anbietet, die auf einem sozialen Tradingkonzept basiert. Benutzer haben die Möglichkeit, die Gewinnstrategien von erfolgreichen Tradern auf dieser Tradingseite zu kopieren. Heute hat Zulutrade mehr als 1 Million Benutzer und ein ausgeführtes Tradingvolumen von über 1 Billion Dollar. Der Broker ist in Europa, den Vereinigten Staaten und Japan reguliert und lizenziert. Sie unterliegt auch hohen Sicherheits- und Vertraulichkeitsstandards.
Binck
BINCK wurde im Jahr 2000 in Holland von der BinckBank gegründet und ist einer der führenden europäischen Broker. Bincks Hauptstärken sind, dass es keine versteckten Gebühren oder unerwartete Preisgestaltung gibt, hochleistungsfähige Tradingwerkzeuge und vor allem KOSTENLOS, die Möglichkeit, Aufträge schnell zu erteilen, und kostenlose Online-Schulungen, um alle Tradingwilligen einzuweisen. Und nicht zuletzt verfügbare Berater, die telefonisch erreichbar sind. Wenn Sie also ein Anfänger auf diesem Gebiet sind, ist diese Plattform genau das Richtige für Sie! Das steht fest.
ETX

ETX Capital wurde 2009 von der Monecor-Gruppe gegründet. Dieser Broker bietet hauptsächlich den Trading auf Forex und CFDs an, erlaubt aber auch die Spekulation mit Kryptos. Sie ist auf dem Markt vor allem wegen ihres breiten Spektrums an Vermögenswerten anerkannt, das mehr als 3.000 Vermögenswerte umfasst. ETX Capital verfügt über 4 komplette Tradingplattformen, die sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Trader geeignet sind.

Alle Tradinginformationen werden den Tradern auf dem Portal zur Verfügung gestellt und sie können auch an kostenlosen Webinaren teilnehmen, um von professioneller Beratung zu profitieren. ETX Capital verfügt als Bonus über einen 24/7-Kundendienst. Für Anfänger-trader ist keine Mindesteinzahlung erforderlich.

Märkte.com

Märkte.com ist ein Forex-Makler, der 2009 von Safecap Investments Limited gegründet wurde. Dieser Broker besitzt eine CySEC-Lizenz und ist von der Banque de France anerkannt. Sie ist auch in Europa in Übereinstimmung mit der MiFID-Richtlinie tätig. Früher unter dem Namen GFC Markets bekannt, ist Märkte.com ein erfahrener und hoch angesehener Broker auf seinem Gebiet.

Es heißt sowohl neue Trader als auch erfahrene Investoren willkommen, mit unterschiedlichen, an die jeweiligen Bedürfnisse angepassten Instrumenten. Insbesondere bietet der Broker 3 Tradingplattformen an, den Markets Trader für Anfänger und Fortgeschrittene, den MetaTrader 4 für fortgeschrittene Trader und den Market Mobile Trader für mobile Investoren.

Für neue Trader, die den Trading erlernen möchten, stehen auf der Website Video-Schulungskurse und informative Texte zur Verfügung. Der Broker sendet auch Echtzeit-Signale aus, die von Trading Central bereitgestellt werden. Märkte.com ermöglicht fremdfinanzierte Geschäfte und auch die Spreads sind attraktiv. Der Broker verlangt eine Mindesteinzahlung von 100 € und bietet einen Willkommensbonus von 10%.

FXCM

FXCM oder Forex Capital Markets ist ein Forex- und CFD-Broker, der seit 1999 tätig ist. Mit mehr als 250 Milliarden monatlichen Transaktionen ist sie praktisch einer der größten Broker der Welt, der an der NYSE notiert ist. Der Broker hat Büros in Paris und wird von der AMF, der FSA und der ACP reguliert. FXCM bietet in erster Linie eine No Dealing Desk Plattform an, mit sehr konkurrenzfähigen Spreads.

Sie bietet den Tradern hochtechnologische Instrumente, die jedoch an alle Ebenen angepasst sind. FXCM bietet auch eingehende Unterstützung für unerfahrene Trader und gibt ihnen unter anderem Zugang zu einem kostenlosen Demokonto zum Üben. Zu den verfügbaren Plattformen gehören die Trading Station, die die offizielle Tradingsoftware des Brokers ist, der berühmte MetaTrader 4 sowie der NinjaTrader, mit dem Trader Strategien entwickeln können. Es ist möglich, auf dem Portal schon ab 50 € zu Trading.

Trading.de

Trade.com ist Teil von Leadcapital Markets Ltd. Dieser Broker hat nur wenige Jahre Erfahrung, bietet aber bereits eine breite Palette von Vermögenswerten an, von Währungen über Rohstoffe, Indizes, CFDs und Anleihen. Sie ist in Zypern registriert und entspricht den Regeln der europäischen Finanzbehörden und erfüllt somit die Anforderungen der AMF.

Die Website verfügt über ein Schulungsportal, das ohne Registrierung zugänglich ist. Es richtet sich sowohl an Anfänger als auch an erfahrene Trader. Die Mindesteinzahlung beträgt $250. Es bietet sowohl dem Webtrader als auch dem Metatrader 4 mehr für Profis geeignet. Die Spreads sind etwas höher als bei den Marktführern, aber es gibt keine zusätzlichen Gebühren.

Wie man den besten Forex- und CFD-Broker auswählt

Wenn Sie sich für einen Trading entscheiden oder dies planen, wird Ihnen wahrscheinlich als allererstes die beeindruckende Zahl der Broker auffallen, die ihre Dienste anbieten. Der Markt wimmelt von ihnen, und leider werden nicht alle von ihnen den Zweck erfüllen. Die Aktien- und Finanzmärkte sind sehr komplex, und wenn Sie sich nicht für einen guten Broker entscheiden, sind Sie in ernsthaften Schwierigkeiten. Deshalb haben wir beschlossen, Ihnen hier alle Kriterien vorzustellen, die bei der Auswahl des Brokers, der Sie am besten begleiten kann, zu berücksichtigen sind.

  • Lizenzierung: Da Sie im Begriff sind, Ihr Geld einem Broker anzuvertrauen, ist das Mindeste, was Sie tun können, sicherzustellen, dass der Broker über die erforderlichen Genehmigungen verfügt.
  • Die Tradingplattform: Idealerweise sollten Sie sich für einen Trader entscheiden, der Ihnen eine gut konzipierte und einfach zu bedienende Plattform für Ihre Geschäfte bietet. Ansonsten sollte sie Ihnen Metatrader 4 und Metatrader 5 anbieten, da dies die bekanntesten sind und Sie daher leicht Hilfe finden werden.
  • Das Niveau der Spreads: Natürlich wird man natürlich dazu neigen, einen Broker mit niedrigen Spreads zu bevorzugen. Sie sollten sich jedoch darüber im Klaren sein, dass trotz der angekündigten Werte die Wahrscheinlichkeit besteht, dass die Spreads je nach Ihrem Betrieb variieren. Sie sollten daher die Höhe der Spreads in Bezug auf die von Ihnen geplanten und nicht auf die in der Anzeige angekündigten Geschäfte bewerten.
  • Auftragsausführungszeit: Es ist wichtig zu wissen, dass die Qualität der Auftragsausführung eines der häufigsten Probleme bei Brokern ist. Zwischen dem Zeitpunkt, an dem Sie einen Kauf- oder Verkaufsauftrag erteilen, und dem Zeitpunkt, an dem er tatsächlich vom Broker ausgeführt wird, können Preisschwankungen auftreten. Ein Broker mit niedrigen Gebühren ist gut, aber Aufträge pünktlich ausführen zu lassen, ist noch besser.
  • Strategiebeschränkung: Ein guter Broker sollte Ihrem Stil als Trader keine Grenzen setzen.
  • Sicherheit des Kapitals: Dieses Element knüpft an das allererste genannte Kriterium an. Ein guter Broker muss die notwendigen Garantien bieten, wenn es um die Verwaltung der von den Kunden eingezahlten Gelder geht. Insbesondere muss ein guter Broker das Kapital seiner Kunden auf getrennten Konten halten.
  • Die Höhe der Hebelwirkung und die Möglichkeit, ihre Hebelwirkung zu wählen
  • Die Vielfalt der angebotenen Märkte
  • Die Qualität des Kundendienstes : Im Idealfall sollte der von Ihnen gewählte Broker natürlich einen Kundendienst auf Französisch haben.
Wie bewertet man einen CFD-Broker?

CFDs sind ein großartiges Tradinginstrument, mit dem Sie, wenn es richtig eingesetzt wird, beträchtliche Kapitalgewinne bei Ihren Geschäften erzielen können. Sie sollten sich jedoch bewusst sein, dass die Qualität Ihrer CFDs in hohem Maße von der Qualität des Brokers abhängt. Und in dieser Hinsicht bieten fast alle Broker auf dem Markt diese Instrumente an. Jeder versucht, sich mit mehr oder weniger attraktiven Argumenten hervorzuheben.

Das Wichtigste, was man sich merken sollte, ist, dass ein guter CFD-Broker unbedingt ein regulierter Broker sein muss. Angesichts der Sensibilität des Themas ist es wichtig sicherzustellen, dass Sie Ihr Kapital einem Broker mit allen erforderlichen Genehmigungen anvertrauen.

Nach zahlreichen Beschwerden über Betrügereien und andere Missstände hat die Autorité des Marchés Financiers eine schwarze Liste der auf dem Markt tätigen nicht autorisierten Broker veröffentlicht. Dieses Dokument wird Ihnen bei der Auswahl Ihres Brokers eine große Hilfe sein.

Die Sicherheit der Gelder ist ein weiteres Kriterium zur Beurteilung der Qualität eines CFD-Brokers. Wir können Ihnen nur empfehlen, einen Broker zu wählen, dessen Bankkonten in Europa domiziliert sind und der für die Verwaltung der von Kunden eingezahlten Gelder eine Politik der getrennten Konten anwendet. Und aus der gleichen Perspektive sollte der Broker idealerweise Teil des Entschädigungssystems für Finanzdienstleistungen sein. Dies würde die Liquidität im Falle des Ausfalls eines Brokers sicherstellen

Wie wählt man einen Forex-Broker aus?

Die allerersten Dinge, die Sie bei der Auswahl Ihres Forex-Brokers berücksichtigen sollten, sind Genehmigungen. Es ist unbedingt zu prüfen, ob der Broker von der AMF und/oder der FCA in England anerkannt und autorisiert ist. Der europäische Reisepass ermöglicht es jedem Finanzdienstleistungsunternehmen, das in einem der Mitgliedsländer der Union ordnungsgemäß registriert ist, seine Dienstleistungen in allen anderen Ländern ohne zusätzliche Genehmigungen anzubieten.

Das Ideal für einen seriösen Broker wäre es jedoch, die spezifischen Vorschriften der Länder, in denen er tätig ist, gewissenhaft einzuhalten. Sie sollten sich auch bewusst sein, dass es in Frankreich viele verschiedene Ebenen der Anerkennung und Genehmigung durch die AMF gibt.

Auch die meisten Broker geben an, in Zypern ansässig zu sein, und das ist nicht überraschend. Das regulatorische Umfeld des Landes macht es zu einem sehr beliebten Ziel für diese Art von Unternehmen. Leider sind nicht alle von ihnen schwerwiegend, und es wurden bereits viele Fälle von Betrug gemeldet.

Wenn Sie Anfänger sind, ist es am besten, einen Broker zu wählen, dessen Hauptsitz sich in einem der Mitgliedsländer der Europäischen Union befindet.

Dies ist ein entscheidendes Element. Viele Brokerplattformen operieren auf bestimmten Märkten ohne die erforderlichen Genehmigungen. Schlimmer noch, einige von ihnen werden nicht einmal von den Behörden anerkannt. Es ist nicht nötig, die Risiken zu erklären, die diese Art von Unternehmen für Ihr Kapital darstellen.

Der Spread Ihres Forex-Brokers

Als Trader wird eines Ihrer Hauptanliegen sicherlich die Höhe der Kosten sein, die Sie bei jedem Ihrer Geschäfte zu tragen haben werden. Broker wissen das; und niedrige Spreads sind eines ihrer Marketingargumente der Wahl.

Aber niedrige Spreads sind nicht alles. Außerdem besteht in der Regel eine Lücke zwischen den in einer Anzeige angegebenen Spreads und denen, die letztlich zur Anwendung kommen.

Darüber hinaus können die erhobenen Gebühren auch von der Art des Kontos abhängen. Es gibt Konten, die ECN-Konten (Electronic Communication Network) und STP-Konten (Straight Through Processing) genannt werden, für die Sie lediglich eine Provision an den Broker zahlen.

In dieser Hinsicht wird die Qualität eines Brokers auf der Grundlage einer Kombination aus Spread, Swap, Qualität der Auftragsausführung und Provisionen bestimmt. Idealerweise sollte Ihnen Ihr Broker eine breite Palette von Möglichkeiten anbieten.

Regulierter Forex-Broker

Die Regulierung des Brokers durch eine zuständige Finanzbehörde ist unerlässlich. Und dies sollte ein ausschlaggebendes Kriterium bei Ihrer Auswahl sein.

Sie sollten sich jedoch bewusst sein, dass es in der Branche einige Feinheiten des Fachjargons gibt, die sich im Falle eines Problems als sehr wichtig erweisen könnten.

Dies sind die Begriffe “von der AMF reguliert“, “von der AMF autorisiert” und “von der AMF kontrolliert“. In Frankreich gibt es nur sehr wenige Broker, die von der AMF reguliert werden, d.h. sie unterstehen direkt der Aufsicht der Behörde, die sicherstellt, dass sie die geltenden Vorschriften einhalten.

Was die beiden anderen Kategorien betrifft, so bedeutet dieses subtile Wortspiel einfach, dass die AMF keine Regulierungsbehörde für Broker ist, die internationalen Gruppen angehören, die von der Behörde kontrolliert werden.

Tradingkonto

Jedem Broker steht es frei, seine Politik in Bezug auf die angebotenen Instrumente, die verfügbare Hebelwirkung und die erforderlichen Tradingspannen festzulegen. Je nach den Finanzinstrumenten und Plattformen, die Sie nutzen möchten, müssen Sie daher möglicherweise verschiedene Kontoarten wählen.

Ein guter Broker sollte Ihnen eine gewisse Auswahl an Konten anbieten: keine Dealing-Desk-Konten, STP-Konten oder Konten mit Spread-Reduzierungen für größere Einlagen.

Leverage-Management. Für Trader ist der Forex ein Markt, der mehr als weitgehend mit Hebelwirkung geTrading wird. Damit Sie in der Lage sind, Ihre Positionen richtig zu verwalten, ist es sehr wichtig, dass Sie Ihr eigenes Druckmittel wählen können.

Die Vielfalt der Märkte. Die Möglichkeit, vom gleichen Konto aus in mehrere Märkte zu investieren, ist für jeden Trader ein klarer Vorteil. Deshalb sollte Ihnen ein guter Broker neben Forexauch den Zugang zu Märkten wie Aktien, Index-CFDs, Krypto-Währungen, Anleihen oder ETFs, Rohstoffen oder sogar zu Cash-Aktien und Cash-ETFs (Exchange Traded Funds) ermöglichen.

Tradingplattform

Für viele Menschen ist die Suche nach dem besten Online-Broker einfach eine Frage der Suche nach dem besten Metatrader-Broker.

Eine überwältigende Mehrheit der Online-Broker sind in der Tat MT4- und MT5-Broker. MetaTrader ist eine der meistgenutzten Plattformen für den Forex- & CFD-Trading. Es gibt auch viele Broker, die EigenTradingsoftware einführen. Jede von ihnen hat ihre eigenen Vor- und Nachteile, daher empfiehlt es sich, zunächst ein Demokonto zu testen, um sich ein reales Bild von der Nutzung der Plattform zu machen.

Es versteht sich von selbst, dass Sie den Broker wählen sollten, mit dessen Plattform Sie sich am wohlsten fühlen.

Auch die Möglichkeit, von einem Android- oder iOS-Mobilgerät aus zu Trading, ist ein großer Vorteil für diejenigen, die viel unterwegs sind.

Tradingausbildung

Seien Sie sich bewusst, dass es einem Broker nicht gestattet ist, Kunden Anlageanweisungen zu erteilen. Es ist jedoch möglich, dass ein Broker seinen Kunden eine allgemeine Schulung über Forexund die Feinheiten des Marktes anbietet.

Dies ist umso wichtiger, als es für einen Anfänger unerlässlich ist, den Jargon und die auf dem Markt üblichen Fachbegriffe zu verstehen.

Es ist also immer am besten, mit einem Broker zusammenzuarbeiten, der sich um Ihre Einführung in die Funktionsweise des Marktes kümmert.

Zögern Sie nicht, die durch das Demokonto erlernten Begriffe zu testen, die alle seriösen Broker anbieten.

Kundendienst
Es ist offensichtlich, dass Sie eine Vorliebe für Kundenservice haben werden, wo Französisch gesprochen wird. Sie werden auch überprüfen, ob es möglich ist, ihn/sie über verschiedene Kommunikationsmittel zu erreichen. Aber es gibt einen sehr wichtigen Punkt zu beachten: Es geht darum, zu überprüfen, ob der ausgewählte Forex-Broker es Ihnen erlaubt, Aufträge per Telefon zu erteilen.

Der richtige Broker für den Forex-Trading

Wenn der Forex ein Markt der Möglichkeiten ist, ist die Wahl eines guten Brokers entscheidend für den Erfolg von Investitionen. Um signifikante Gewinne zu erzielen, aber auch und vor allem, um sie problemlos wieder abziehen zu können, muss man sich an einen Vermittler wenden, der zuverlässig ist. Diese 8 oben beschriebenen Forex-Broker können die Bedürfnisse eines jeden erfüllen, sei es in Bezug auf Sicherheit, Servicequalität oder Tradingwerkzeuge. Die Trader können sich bei ihren Investitionen im Jahr 2022 voll und ganz auf sie verlassen.

Schreibe einen Kommentar